Ausbildung zur Operationstechnischen Assistenz (w/m/d)

„Das Skalpell bitte“ – wenn in Filmen oder Serien dieser Satz fällt, ist meist der Operationstechnische Assistent am Tisch gefragt. In der täglichen Praxis ist das Anreichen von Instrumenten aber nur ein Bruchteil seiner Arbeit, denn im OP-Saal warten viele weitere spannende Aufgaben auf ihn. Das Cellitinnen-Krankenhaus Maria-Hilf bietet die passende Ausbildung dazu an.

Innerhalb von drei Jahren lernst Du, den Operationssaal hygienisch einwandfrei für operative Eingriffe vorzubereiten, Instrumente bereitzustellen sowie medizinisch-technische Geräte richtig zu positionieren und zu überprüfen.

Auch zeigt Dir das OP-Team, wie Du Patienten in Position für verschiedene Eingriffe bringst und sie mit aseptischen Tüchern abdeckst, um Infektionen vorzubeugen.

Nach einer Operation stehen die Dokumentation des Eingriffs und die Reinigung des OP-Saals an. Hierfür leitest Du alle Instrumente zur Sterilisation weiter und entsorgst benutzte Einwegkleidung. Abschließend folgt eine Kontrolle des Materiallagers, um alles Nötige für die nächste Operation vorrätig zu haben.

Unsere Anforderungen an Dich:

  • Realschulabschluss oder Hauptschulabschluss mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung oder Hauptschulabschluss mit mindestens einjähriger Ausbildung in der Krankenpflege
  • Gute Noten in Biologie und Chemie
  • Gute Hand-Augen-Koordination
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Teamfähigkeit

Ausbildungsart

Ausbildung an der Medical School in Düsseldorf, ergänzt durch Praxisphasen in unserem Krankenhaus

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Ausbildungsbeginn

jährlich zum 1. Juli

 

Haben wir Dein Interesse geweckt?

Dann bewirb Dich „hier“.